Politische Rahmenbedingungen

Die Politik des Gesundheitswesens in Europa ist heutzutage getrieben durch die zunehmende Diskrepanz zwischen dem, was Medizin kann und soll, und dem, was die Gesellschaft bereit und fähig ist, finanziell dafür bereit zu halten.

Warum?

Die Kenntnisse und Möglichkeiten in der Medizin entwickeln sich explosionsartig (keineswegs aber, wie oftmals behauptet, die Einkommen der einzelnen Ärzte), und unsere Gesellschaft wird immer älter, benötigt dazu aber immer mehr medizinische Versorgung

Auf diese Frage hat die Politik in den letzten Jahren keine kompetenten und langfristigen Antworten zur Gestaltung von Versicherungssytemen gefunden.

Daher erleben wir lediglich eine rigide Kostendämpfungspolitik nach dem Motto: Deckel drauf, Druck drauf, bloß nicht reingucken und - schon gleich gar nicht Feuer wegnehmen, denn das kostet Wählerstimmen.

Deckel heißt im Fachjargon Budget. Den Ärzten sind Kontingente für Rezepte zugeteilt worden, die so eng sind, dass gerade die knappste medizinische Versorgung möglich ist, aber kein Stück mehr an moderner Medizin.

Auch die politisch geforderte Hinwendung zur vermeintlich billigeren Hausärztemedizin ist keine Lösung.
Weil diese letztendlich doch wieder teuer wird. Durch häufig nicht ausreichend kompetente Weichenstellung im Dschungel der Möglichkeiten ( siehe zunehmend spezialisierte Medizintechnik), Doppeluntersuchungen notwendig werden

 

und weil Patienten, selber aufgeklärt, selbständig sich den Facharzt suchen, den sie brauchen und dabei übrigens nur selten schiefliegen.

Die Politik entfernt sich also auch hier von der Basis, die seit vielen Jahren mit den Füßen abstimmt und dafür Sorge getragen hat, dass mittlerweile die ärztliche Versorgung in Deutschland zu 60% von Fachärzten und in abnehmenden Maße, zur
Zeit noch 40% von Hausärzten getragen wird.

Auch wenn die Politik Ihnen das nicht so sagt: Mit dem alten Versicherungssystem geht vieles nicht mehr - Sie merken es an vielen Zuzahlungen und kostenpflichtigen Sonderleistungen. Mit diesen versuchen Ihre Ärzte, Ihnen einen Ausschnitt der heutzutage vorhandenen medizinischen Möglichkeiten anzubieten.

   
Ihre Arbeitsgemeinschaft Hamburger Orthopäden